Nachrichten aus Hövelhof

Frau von Trickdieb beim Geldwechseln bestohlen
Polizei Paderborn - vor 3 Tagen

Hövelhof (ots) - (mb) Ein englisch sprechender Mann steht im Tatverdacht, am Mittwochnachmittag einen Trickdiebstahl an der Allee verübt zu haben. Der Tatverdächtige sprach zwischen 14.00 Uhr und 14.15 Uhr eine 44-jährige Frau in Höhe der Raiffeisen-Markts auf Englisch an und wollte Geld gewechselt haben. Als die Hövelhoferin ihr Portmonee öffnete, "stolperte" der Fremde gegen sie. Die Frau wechselte das Geld und stellte erst zuhause fest, dass über 100 Euro aus ihrer Geldbörse fehlten. Vermutlich war das Stolpern des Tatverdächtigen ein Ablenkungsmanöver, um unbemerkt und geschickt in das Portmonee zu greifen und Geldscheine zu stehlen. Der mutmaßliche Trickdieb soll 65 bis 70 Jahre alt sein und eine normale Statur haben. Er hatte kurze graue Haare und einen dunklen eventuell südosteuropäischen Teint. Er trug ein langes Hemd und hatte einen Pullunder übergeworfen. Sachdienliche Hinweise auf die beschriebene Person nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. Umfassende Informationen rund um die Tricks der Taschendiebe sowie Präventionstipps sind im Internet eingestellt: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/ Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Ausgebrochene Kuh sorgt für Einsatz von Polizei und Feuerwehr - Behinderungen im Bahnverkehr
Polizei Paderborn - vor 4 Tagen

Hövelhof (ots) - (mb) Am Dienstag hat eine ausgebrochene Kuh für einen viereinhalb-stündigen Polizeieinsatz zwischen Hövelriege und Schloß Holte-Stukenbrock gesorgt. Das Tier war morgens aus einer Weide am Holzweg in Stukenbrock-Senne ausgebrochen. Gegen 08.00 Uhr wurde die freilaufende Kuh an der Hövelrieger Straße gesichtet. Sie hatte mittlerweile die Bahnstrecke Paderborn-Bielefeld überquert und sorgte immer wieder für Behinderungen auf den Straßen. Polizisten aus Gütersloh und Paderborn wurden eingesetzt. Die Bahnstrecke wurde zeitweise gesperrt oder die Züge durften nur mit Sichtgeschwindigkeit fahren. Um 08.30 Uhr verschwand das Tier in einem Maisfeld direkt an der Bahnstrecke. Die mittlerweile mit eingesetzte Feuerwehr suchte das Feld mit einer Drohne ab und sichtete die Kuh gegen 09.50 Uhr im dichten Mais. Der Tierhalter konnte ermittelt werden und kam sofort zur Einsatzstelle. Er sah keine Chance, das aufgebrachte Tier einzufangen. Die Polizei kontaktierte Tierärzte und Jäger, die möglichst ein Betäubungsgewehr einsetzen sollten. Im Maisfeld war das nicht möglich. Um 11.30 Uhr lief die Kuh wieder auf die Bahngleise und es erfolgte eine erneute Sperrung. Nachdem sich das unbändige Tier von den Gleisen entfernt hatte und ein Jäger einen für andere gefahrlosen Schuss abgeben konnte, wurde die Kuh gegen 12.20 Uhr im Bereich Unterems nahe der Bielefelder Straße erschossen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Jugendliches Trio versucht in Tankstelle einzubrechen - Strafanzeigen
Polizei Paderborn - vor 3 Wochen

Hövelhof (ots) - (CK) - Hövelhof - Am frühen Mittwochmorgen (13.07., 02.15 Uhr) versuchten zwei bis dahin unbekannte männliche Personen, die Eingangstür zu einer Tankstelle an der Paderborner Straße einzuschlagen. Eine junge Frau, die ganz offensichtlich "Schmiere" stand, befand sich zudem am Tatort. Durch den Einbruchversuch lösten die Täter einen Alarm aus und weckten durch den verursachten Lärm zudem Anwohner, die sofort die Polizei über den Polizeiruf 110 informierten. Als die beiden männlichen Täter eine Passantin bemerkten, flüchteten sie mit einem rot-weißen Roller vom Tatort in Richtung Stukenbrock. Im Rahmen der sofort einlegeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurde eine Streifenwagenbesatzung kurze Zeit später auf drei Jugendliche aufmerksam, die sich auf dem Schulhof der Realschule in Hövelhof aufhielten. Auf alle drei Personen traf die Beschreibung für die Täter vom Tankstelleneinbruch zu. Als das Trio auf die Polizeibeamten aufmerksam wurde, flüchteten die zwei jungen Männer mit dem Roller in Richtung Sennestraße und weiter in Richtung Tannenweg. Die junge Frau lief zu Fuß davon, konnte aber durch die Polizeibeamten festgehalten werden. Die Jugendliche - eine 15-Jährige aus Gütersloh - wurde zur Polizeiwache nach Paderborn gebracht und dort später ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. Im weiteren Verlauf der Fahndung wurde einer der männlichen Tatverdächtigen - ein 16-Jähriger aus Gütersloh - mit dem Roller in der Kerssenbrockallee angetroffen und angehalten. Am Roller befand sich ein Versicherungskennzeichen, das nicht für das Fahrzeug ausgegeben war. Der Jugendliche führte keine Ausweispapiere mit sich und machte den Beamten gegenüber zunächst falschen Angaben zu seiner Person. Da seine Identität nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurde er zur Polizeiwache Paderborn gebracht. Weiterhin bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand - ein entsprechender Drogenvortest war positiv verlaufen. Aus diesem Grund wurde ihm zudem eine Blutprobe entnommen. Der Roller wurde sichergestellt, da die Eigentumsverhältnisse nicht eindeutig geklärt werden konnten. Die Ermittlungen zu dem dritten Tatverdächtigen, der zur Zeit noch unbekannt ist, dauern an. Gegen die beiden beschuldigten 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen wurden Ermittlungsverfahren versuchten Einbruchsdiebstahls, Diebstahls, Urkundenfälschung sowie Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Einbruch in eine Erdgeschoßwohnung in Hövelhof
Polizei Paderborn - vor 1 Monat

33161 Hövelhof (ots) - Einbruch in eine Erdgeschoßwohnung in Hövelhof Tatzeit: Samstag 02.07.2022, 21:00 Uhr bis Sonntag, 03.07.2022, 13:00 Uhr 33161 Hövelhof, Ferdinandstraße Im genannten Zeitraum wurde in ein Mehrfamilienhaus in der Ferdinandstraße eingebrochen. Die Täter schoben an der Terrasse die Jalousie hoch und hebelten die Terrassentür auf. In der Wohnung wurden Räume und Behältnisse durchsucht. Nach ersten Ermittlungen wurde Schmuck entwendet. Die Polizei Paderborn bittet Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen machen können, sich unter der Rufnummer 05251 3060 zu melden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Autofahrerin tödlich verunglückt
Polizei Paderborn - vor 1 Monat

Hövelhof (ots) - (mb) Am Mittwochmorgen, 29.06.2022, hat eine 53-jährige Frau bei einem Alleinunfall auf der Hövelrieger Straße tödliche Verletzungen erlitten. Laut Erkenntnissen der Polizei fuhr die Hövelhoferin gegen 05:40 Uhr mit einem Ford auf der Hövelrieger Straße von Hövelhof in Richtung Hövelriege. Etwa 200 Meter vor der Kreuzung Detmolder Straße kam die Autofahrerin aus unbekannter Ursache auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab. Der Ford prallte frontal gegen einen Baum und blieb mit Totalschaden liegen. Die 53-Jährige verletzte sich bei dem Unfall so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die Reanimationsmaßnahmen der eingesetzten Notärztin blieben wirkungslos. Die Polizei sperrte die Straße für die Unfallaufnahme und die Bergungsmaßnahmen bis 10.15 Uhr. Zur Unterstützung war das Unfallaufnahmeteam der Polizei Bielefeld eingesetzt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zwei Frauen bei Verkehrsunfällen verletzt
Polizei Paderborn - vor 2 Monaten

Hövelhof (ots) - (mb) Eine Autofahrerin und eine Radlerin haben am Dienstag bei Verkehrsunfällen Verletzungen erlitten. Gegen 14.10 Uhr bog eine 27-jährige Opel-Corsa-Fahrerin von einem Geschäftsparkplatz auf die Allee ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer von der Bahnhofstraße in Richtung Schlossstraße fahrenden 63-jährigen Frau, die ebenfalls mit einem Opel Corsa unterwegs war. Es kam zur Kollision, bei der die 63-Jährige einen Schock erlitt und mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht werden musste. Der Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Eine 26-jährge VW-Golf-Fahrerin fuhr um 20.25 Uhr auf der Bentlakestraße zur Sennestraße. Beim Abbiegen auf die Sennestraße missachtete sie die Vorfahrt einer 48-jährigen Radfahrerin, die auf dem Radweg parallele der Sennestraße in Richtung Hövelhof fuhr. Die Radlerin wurde auf die Motorhaube geschleudert. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst musste nicht eingesetzt werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall
Polizei Paderborn - vor 2 Monaten

Hövelhof (ots) - (mb) Auf dem Delbrücker Weg sind am Dienstag zwei Kleintransporterfahrer bei einem Auffahrunfall verletzt worden. Gegen 18.05 Uhr fuhr ein Traktor-Fahrer auf dem Delbrücker Weg von Ostenland in Richtung Hövelhof. An der Einmündung Grüner Weg wollte er nach links abbiegen und hielt mit seinem Gespann an, um entgegenkommende Fahrzeuge passieren zu lassen. Hinter ihm stoppte ein Citroen-Lieferwagen. Der 42-jährige Fahrer eines VW-Caddy fuhr auf den Citroen-Transporter auf und schob diesen auf den Traktoranhänger. Der Caddy-Fahrer und der Citroen-Fahrer zogen sich Verletzungen zu. Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht. Die beiden Kleintransporter waren aufgrund der Unfallschäden nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei etwa 20.000 Euro. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Vermisster Mann ist verstorben
Polizei Paderborn - vor 2 Monaten

Hövelhof (ots) - (mb) Der seit Mittwoch, 04.05.2022, vermisste 56-jährige Mann aus Hövelhof ist am Sonntagabend tot aufgefunden worden. Spaziergänger hatten ein Fahrrad im Wald entdeckt und wegen des Fahndungsaufrufs nach dem Vermissten die Polizei verständigt. In unmittelbarer Nähe wurde der Leichnam aufgefunden. Laut den Ermittlungen der Polizei konnten keine Hinweise auf Fremdeinwirkung gefunden werden. Die Polizei hat die Fahndungsmeldungen gelöscht und bittet alle auf Internetportalen und in sozialen Medien sowie in Messenger-Diensten veröffentlichten oder geteilten Fotos des Vermissten ebenfalls zu löschen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2