Nachrichten aus Bielefeld

Mutmaßliches Räuber-Trio nach Verfolgungsfahrt gefasst
Polizei Paderborn - vor 9 Monaten

Paderborn, Bielefeld, Gütersloh, Hamm, Bad Oeynhausen (ots) - (CK) - Nach einer Verfolgungsfahrt in der Nacht zu Montag (18.10.) hat die Polizei die Insassen eines wenige Tage zuvor durch ein Raubdelikt entwendeten Porsche Cayenne in Bad Oeynhausen (Kreis Minden-Lübbecke) festgenommen. Die Männer stehen im Verdacht, in den vorausgegangenen Tagen schwere Straftaten u.a. in Paderborn begangen zu haben. Hier geht es zum Pressebericht der Kreispolizeibehörde Minden: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/5050667 Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Alkoholisiert dem Bus die Vorfahrt genommen - Fahrgast verletzt
Polizei Paderborn - vor 1 Jahr

Paderborn, Bielefelder Straße (ots) - Am Samstagabend, gegen 18:10 Uhr, bog ein 26-jähriger mit seinem BMW von der Dubelohstraße nach links auf die Bielefelder Straße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt des Linienbusses, welcher die Bielefelder Straße in Richtung Sennelager befuhr. Die Busfahrerin musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch diesen Bremsvorgang stürzte ein 2-jähriger Fahrgast und verletzte sich leicht. Nach der Untersuchung im Rettungswagen konnte der Junge im Obhut seiner Mutter vor Ort entlassen werden. Als der Unfallverursacher darüber informiert wurde, dass die Polizei verständigt wird, flüchtete er von der Unfallstelle. Er konnte etwas später an seiner Hausanschrift angetroffen werden. Die Polizeibeamten stellten fest, dass der BMW-Fahrer unter Alkohoeinfluss stand und ordneten eine Blutprobe an. Im weiteren Verlauf ergaben sich zudem Zweifel an der Echtheit seines Führescheins. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person, Samstag, 19.06.21, 11:25 Uhr
Polizei Paderborn - vor 1 Jahr

Paderborn-Sennelager, Bielefelder Straße (ots) - Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer aus Paderborn befuhr mit seinem Pkw, Mercedes-Benz die Bielefelder Straße in Fahrtrichtung Schloß-Neuhaus und beabsichtigte nach links in die Dubelohstraße abzubiegen. Beim Abbiegen übersah er einen entgegenkommenden 30-jährigen Rennradfahrer, der sich mit seinem Fahrrad auf dem Radweg in Fahrtrichtung Sennelager bewegte und die dortige Einmündung passierte. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und verletzte sich dabei leicht. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Sechs Tatverdächtige nach schwerem Raub festgenommen
Polizei Paderborn - vor 1 Jahr

Hövelhof/Bielefeld/Paderborn (ots) - (mb) Nach einem Raubüberfall in Hövelhof, bei dem am Montagabend ein 18-Jähriger schwer verletzt wurde, hat die Polizei sechs Tatverdächtige festgenommen und Beweismittel sichergestellt. Die Tat vermutet die Polizei im Zusammenhang mit Drogendelikten. Weitere Ermittlungen laufen und Haftbefehle sind beantragt. Ein Zeuge wurde gegen 22.30 Uhr durch laute Schreie auf der Straße Zur Post im Hövelhofer Ortszentrum aufmerksam. Er sah, wie mehrere Personen mit Baseballschlägern auf eine am Boden liegende Person einschlugen. Dann packten die Angreifer das Opfer und warfen den jungen Mann in einen hellen Lieferwagen. Die Täter stiegen ebenfalls in den Transporter und der Wagen fuhr in Richtung Stukenbrock davon. Der Zeuge alarmierte die Polizei, die sofort eine überregionale Fahndung nach dem Transporter mit Bielefelder Kennzeichen einleitete. Gegen 22.55 Uhr entdeckte eine Streife der Bielefelder Polizei das gesuchte Fahrzeug in Brackwede. Der Mercedes Sprinter wurde gestoppt und kontrolliert. Im Wagen befanden sich neben dem schwer verletzten 18-jährigen Opfer insgesamt sechs weitere junge Männer. Die Tatverdächtigen im Alter von 18 bis 23 Jahren wurden vorläufig festgenommen und ins Polizeigewahrsam nach Paderborn gebracht. Der Verletzte gab an, die Männer hätten ihn überfallen und ihm mehrere Handys sowie Bargeld gestohlen. Mit Stangen hätten sie auf ihn eingeschlagen. Auch im Transporter sei er auf der Ladefläche weiter geschlagen worden. Mit einem Rettungswagen kam der 18-Jährige in ein Krankenhaus, welches er noch in der Nacht trotz seiner schweren Verletzungen verließ. Den Transporter stellte die Polizei samt Beute und Tatwerkzeugen sicher. Auch am Tatort wurden Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Alle Festgenommen sind einschlägig in Erscheinung getreten und teilweise wegen Gewaltdelikten vorbestraft. Sie stammen alle aus Bielefeld. Zu dem Raubüberfall machten sie keine Angaben. Laut weiteren Erkenntnissen der Polizei sind sowohl die Tatverdächtigen als auch das Opfer mit Drogendelikten aufgefallen. Drogengeschäfte dürften auch im direkten Zusammenhang mit dem Raubüberfall stehen. Die Ermittlungen der Paderborner Kripo dauern an. Wegen des dringenden Tatverdachts eines gemeinsam verübten schweren Raubes werden die sechs festgenommenen Männer auf Antrag der Paderborner Staatsanwaltschaft am Dienstagnachmittag dem Haftrichter am Amtsgericht in Paderborn vorgeführt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251/306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1